Archiv für Juni 2012

„Breakthrough! Veranstaltungsreihe für eine Gesellschaft ohne Knäste“ in Freiburg

Von Juli bis Anfang August organisiert die Anarchistische Gruppe Freiburg eine Veranstaltungsreihe mit dem Ttel „Breakthrough! Für eine Gesellschaft ohne Knäste“. Mit Vorträgen, Seminaren und Diskussionen soll Knast-Kritik, die Ablehnung von Staat und Strafe mit einer gesamtgesellschaftliche Utopie verbunden werden und wieder ins Zentrum der politischen Aufmerksamkeit gerückt werden:

Noch in den frühen 70er Jahren war die Parole „Für eine Gesellschaft ohne Knäste!“ eine zentrale Forderung der (radikalen) Linken. Im Laufe der Zeit verschwand die grundsätzliche Kritik an Staat, Knast und Strafe und wurde durch die Forderung „Freiheit für alle politischen Gefangenen!“ ersetzt. Damit wird Stück für Stück von einer umfassenden Analyse gesellschaftlicher Konflikte und Verhältnisse Abschied genommen.

Wir finden, dass es an der Zeit ist, diese Konflikte wieder zu analysieren, zu benennen und somit wieder in das Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. Staat, Knast und Strafe sind zentrale strukturelle Elemente, ohne die die Aufrechterhaltung der bestehenden Gesellschaftsordnung kaum vorstellbar wäre.

Vom 04. Juli bis zum 08. August 2012 findet in Freiburg die Veranstaltungsreihe „breakthrough! Für eine Gesellschaft ohne Knäste“ statt. Mit verschiedenen Vorträgen, Workshops und Diskussionen wollen wir dem Charakter der herrschenden Verhältnisse auf den Grund gehen, eine grundsätzliche Kritik an Knast und Strafe formulieren und der Frage nachgehen, wie eine Gesellschaft ohne Knäste aussehen könnte.

Alle Infos und Termine zur Veranstaltungsreihe finden sich auf: breakthrough.ag-freiburg.org

----------------------------------------------------------------------------------------------